FREIBERGER KUNSTVEREIN E.V.

     

Johanna Brückner "Phönix" [2015, Acrymalerei]

Phönix – der Wiedergeborene – dieser mythische Vogel verbrennt am Ende des Lebens, um aus seiner Asche wieder neu zu erstehen.

„Wie ein Phönix aus der Asche“ – diese Redewendung gebrauchen wir, wenn wir uns aus einer Niederlage, einem völligen Zusammenbruch, einer scheinbaren Vernichtung neu belebt erheben. Sie wird auch gedeutet als etwas, was man zurückbekommt, nachdem man es bereits für verloren gehalten hat. Auch als Reinigung von Altlasten, die ein Wiedererstarken ermöglicht, wird die Redewendung verstanden. [aus Wikipedia]

Und so sehen wir jetzt auf diesen Phönix, der sich zum Himmel schwingt, und unsere Hoffnung und Wünsche begleiten ihn. [Text von Michael Gätke]